Frank Hoffmann & mg3

Frank Hoffmann – Stimme
Martin Gasselsberger – Klavier, Komposition
Roland Kramer – Kontrabass
Gerald Endstrasser – Schlagzeug

Im Rahmen dieser Projektgruppe sind 3 verschiedene Programme entstanden, welche im Folgenden aufgezeigt sind.

Was es ist

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frank Hoffmann liest Auszüge aus dem literarischen Schaffen von Erich Fried, die Musik von mg3 dient als verstärkendes Element der kraftvollen Worte. Egal ob mit den Kriegs- oder Liebesgedichten – Frank Hoffmanns Stimme, Erich Frieds Gedichte und die unvergleichlich Musik des Martin Gasselsberger Trios schaffen eine spannende, zauberhafte Stimmung, welche die Zuhörer unmittelbar in ihren Bann zieht.

Liebe und so weiter…Variationen über die Himmelsmacht

F„Liebe und so weiter….“ umfasst nicht nur das Thema „Himmelsmacht“ im Spiegel der Jahrhunderte (das älteste bekannte Liebesgedicht aus Ägypten ist Teil des Programms) sondern beschäftigt sich auch mit den „Kollateralschäden“ dieser Gemütsverfassung: Ehe, Eifersucht, Scheidung, außereheliches Verhältnis (männlich und weiblich) und noch eine Menge anderer Katastrophen. Dazu wurden Recherchen bei allen verfügbaren Quellen angestellt – bei den Minnesängern ebenso wie bei Erich Fried oder Rainer Maria Rilke, bei Schlagertexten aus der Hochkonjunktur des Schmalz bis zu heutigen bezüglichen Gesetzen in geschliffenster Beamtensprache. Dazu wird Frank Hoffmann erstmals nach dem „Käfig voller Narren“ an der Wiener Volksoper die Gesangsstimme wieder öffentlich aktivieren und Anleihen bei Hildegard Knef, Herman van Veen, Charles Aznavour und Frank Sinatra nehmen. Das Trio des bekannten Pianisten Martin Gasselsberger (Österreichs Jazzmusiker des Jahres 2008 / 2009 – Concerto Poll) rundet dieses vielseitige Programm ab.

...Es mag übertrieben klingen, aber vielleicht hat es seit den Koproduktionen von Hofmannsthal und Strauss keine so gelungene Symbiose aus Musik und Text in unserem Kulturkreis gegeben...

Musikmagazin Concerto 3/2012
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

All the things we are – ein Leben aus Jazz

In ihrem neuen Programm „All the things we are – Ein Leben aus Jazz“ lassen Kulturdoyen Frank Hoffmann und das Martin Gasselsberger Trio ihrer Begeisterung für den Jazz freien Lauf. Humorvoll zeichnet Erzähler Hoffmann die drei größten Wünsche von Jazzmusikern nach, erklärt die Gründe für die Liebe zum Jazz, und verrät, was Schauspieler und Musiker verbindet. Reflexionen zum Wesenselement Improvisation, anekdotische Betrachtungen des Konzertbetriebes und politisch-gesellschaftliche Implikationen des Jazz runden den genauen und respektvollen Blick auf die bedeutendste neue Kunstform des 20. Jahrhunderts ab.

Den luxuriösen Live-Soundtrack liefern die mg3-Musiker, die über ausführliche Erfahrungen in der Jazzwelt und in der Zusammenarbeit mit Frank Hoffmann verfügen. Sie zelebrieren ihre Sicht auf Geschichte und Aktualität des Jazz in Form des Great American Songbooks, wobei die Komposition „All The Things You Are“ stellvertretend für die wegweisendsten Stücke des Genres steht. Martin Gasselsberger (Klavier), Roland Kramer (Kontrabass) und Gerald Endstrasser (Schlagzeug) ergänzen ihre Songauswahl mit Eigenkompositionen, die einen Bogen von groovigem Soul-Jazz bis zu klangmalerischen Balladen spannt. Mit zahlreichen CD-Einspielungen in den letzten 20 Jahren hat das weit über die heimischen Grenzen bekannte und geschätzte Ensemble einen eigenständigen Personalstil im Fach des Klaviertrios etabliert.

Gemeinsam mit Frank Hoffmann erschaffen sie Gänsehaut erzeugende Erkenntnisse und Emotionen, die erspüren lassen, wie ein „Leben aus Jazz“ funktioniert, sich mit Musikern, Vermittlern und Fans entwickelt und wächst.